Neuer Mietspiegel für Bochum

Seit dem 01.01.2017 gilt für das Gebiet der Stadt Bochum ein neuer Mietspiegel. Erneut sind in diesem Mietspiegel die Kriterien zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete verändert worden.

Grundsätzlich erscheint der Mietspiegel dadurch übersichtlicher, da die Wohnlage und die Ausstattungsmerkmale klar in die Kategorien einfach, normal und gehoben untergliedert sind. Die Wohnlagen sind sämtlich als normal kategorisiert. Es gibt keine Zuschläge mehr für besonders beliebte oder die sogenannten guten Wohnlagen.
Es gibt lediglich einen Abschlag für eine sogenannte dezentrale Wohnlage. Die Abschläge und Zuschläge können recht übersichtlich nach Ermittlung der Basismiete durch eine Auflistung im Mietspiegel ermittelt werden. Eine Besonderheit ergibt sich daraus, dass nun für Balkon bzw. Terrassen kein Gesamtmonatsbetrag, sondern ein auf den Quadratmeter umzulegender Betrag ausgewiesen ist.
Allgemein kann man somit feststellen, dass der aktuelle Mietspiegel recht übersichtlich gestaltet ist.
Dies ändert jedoch nichts daran, dass Einzelheiten streitig werden können, insbesondere auch die Frage der energetischen Einordnung eines Objekts, die nunmehr erstmalig im Mietspiegel aufgenommen wurde.
Es empfiehlt sich bei einem Mieterhöhungsbegehren deshalb in jedem Fall, uns als kompetente Anwälte für Mietrecht zu kontaktieren, zumal bei Mieterhöhungsbegehren neben den inhaltlichen Anforderungen auch formale zu berücksichtigen sind.

0 0
Feed